Skip to main content
Codex Humanus

Weizenkeimöl ist gesund

Eines der wertvollsten Pflanzenöle ist das Weizenkeimöl. Um 1 Liter dieses kostbaren Öls herzustellen werden rund 16.000 kg Weizen benötigt.

Schon vor ungefähr 8000 Jahren waren bereits besondere Wildformen von Weizen unseren Vorfahren bekannt. Seine Heimat fand der Weizen vermutlich im asiatischen Raum.
Rund 8000 Jahre später wird Weizen weltweit angebaut. Doch die wichtigsten Anbau-Standorte sind England, Frankreich, Russland und Deutschland.

Weizenkeimöl wird in mühseliger Verarbeitung mit einem speziellen sogenannten Kaltpress verfahren der einzelnen Keime des Weizens gewonnen. Durch dieses Kaltpress Verfahren wird gewährleistet, dass alle Vitamine und Mineralien erhalten bleiben. Die Vielseitigkeit von Weizenkeimöl macht dieses Öl sehr beliebt und findet immer größeren Andrang bei vielen gesundheitsbewussten Menschen. Bei einem gesunden Lebenswandel wird Weizenkeimöl immer häufiger vor allem in Diäten integriert. Weizenkeimöl ist glutenfrei . Viele Patienten der Erkrankung Zöliakie benutzen Weizenkeimöl. Das dunkelgelbe Weizenkeimöl schmeckt aromatisch nach Getreide. Doch auch zur äußeren Anwendung ist Weizenkeimöl hervorragend geeignet durch den hohen Anteil an Vitamin E ist es zur Pflege von reifer und trockener Haut hervorragend geeignet.

Zum gesunden Lebensstil ist natives Weizenkeimöl perfekt zum Kochen geeignet. Weizenkeimöl ist gesund, enthält viele Vitamine, reich an verschiedenen Spurenelementen und Fettsäuren. Anhand der Verpackung ist leicht festzustellen, für welche Art von Weizenkeimöl sich entschieden wurde. Auf dieser Verpackung finden sich Begriffe wie „nativ″, „extra nativ″ „raffiniert″ und „kalt gepresst″ doch was hat es mit diesen Begriffen auf sich?
Weizenkeimöle die mit Begriffen wie zum Beispiel: nativ oder mit nativ extra gekennzeichnet sind bedeuten das diese Öle aus schonender Kaltpressung entstanden sind.

Doch die Qualität von Weizenkeimöl hängt nicht nur von der Getreideart ab. Qualitäts-Öl entsteht bei der Weiterverarbeitung des Weizenkeimöls. Nämlich darin wie dieses Öl gewonnen wird.
Dabei wird mit zwei Varianten gearbeitet. Die eine ist die Extraktion, hierbei wird mithilfe chemischer Zusätze das kostbare Öl gewonnen. Oder Weizenkeimöl wird mit einer sogenannten Pressung hergestellt. Die zweite Variante ist sehr aufwendig und dauert länger als die erste Variante. Die Kaltpressung garantiert allerdings auch das Erhalten aller Vitamine und Mineralien da es deutlich schonender ist.
Leider hat die kalt gepresste Variante den Nachteil, dass bei diesem schonenden Verfahren Stoffe bestehen bleiben die nicht hitzebeständig sind. Daher eignet sich kalt gepresstes Weizenkeimöl besser für Salate oder Gerichte die kalt serviert werden.
Natives Weizenkeimöl ist ebenfalls ein kalt gepresstes Öl mit einem typischen Getreide Geschmack.
Nativ Extra Weizenkeimöl hat die höchste Qualitätsstufe, ebenfalls kalt gepresst für die Herstellung wird allerdings nur Weizen der Güterklasse 1 verwendet. Mit einem nativ Extra Weizenkeimöl erwirbt man die hochwertigste Qualität.

Nährstoffe von Weizenkeimöl

Weizenkeimöl in einer schonenden kalt gepressten Variante enthält unter Anderem
Vitamin E zur Stärkung des Immunsystems,
Vitamin B wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus,
Vitamin D schützt die Haut,
Vitamin A wichtiges Vitamin für die Augen,
Magnesium für starke Muskeln,
Calcium für starke Knochen

Weizenkeimöl ist das einzige Öl, das einen so hohen Vitamin E Gehalt aufweist. Auf nur 100 Gramm Weizenkeimöl kommen bereits 300 Milligramm Vitamin E.

Gesundheitliche Vorteile von Weizenkeimöl

Der hohe Gehalt an Vitamin E wirkt sich sehr positiv auf Haare und Haut aus. Vitamin E wird umgangssprachlich häufig als das Haut-Vitamin beschrieben. Da es Haare seidig und glänzend hält und die Haut geschmeidig und mehr Spannkraft verleiht.
Trockene Haut wird mit viel Feuchtigkeit optimal gepflegt. Das natürliche Anti Aging Wunder mindert Falten und lindert Symptome wie Juckreiz von trockener reifer Haut. Das Öl wirkt entzündungshemmend und durchblutungsfördernd. In der Schwangerschaft reduziert Weizenkeimöl Dehnungsstreifen. Erwärmt man das kostbare Öl mit seinen Händen und massiert dies auf die Oberschenkel wird sogar Cellulite wirkungsvoll bekämpft. Die Spannkraft der Haut wird auf natürliche Art und Weise aktiv angeregt. Nach einer Massage mit kostbaren Weizenkeimöl wirkt die Haut deutlich praller und gesünder.

Weizenkeime

Die Haare werden optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Dafür reichen schon ein paar Tropfen die sanft in die Haarspitzen und die Kopfhaut einmassiert. Für ein optimales Ergebnis wird empfohlen das Öl über Nacht in die Haarwurzel einwirken zu lassen. Dafür die Haare am besten in ein Handtuch wickeln, um Flecken zu vermeiden. Trockene schuppige Kopfhaut wird geschmeidig und zart. Viele Marken Hersteller von Kosmetik Produkten machen sich diese Wirkung zur Nutze. Weizenkeimöl wird bereits in vielen Kosmetik-Produkten verwendet. Der Marken Hersteller Guhl vertreibt seit dem Jahr 2016 das Weizenkeim Massage Öl. Dieses Massage-Öl hat einen leicht fruchtigen Geruch und hält die Haut geschmeidig.
Doch nicht nur in der Körperpflege ist Weizenkeimöl ein echter Alleskönner.
Der Komplex aus den Vitaminen B + E stärkt das Bindegewebe und kann somit auch Bandscheiben und damit verbundene Rückenbeschwerden effektiv lindern. Mischt man Weizenkeimöl mit gemahlenen Chili Körnern erhält man im Handumdrehen eine äußerst wirkungsvolle Creme. Die entzündungshemmend und schmerzstillend wirkt.

Kein weiteres Speiseöl enthält soviel Vitamin E wie Weizenkeimöl. Weizenkeimöl hat einen hohen wert an Kohlenhydraten. Ein hoher Wert an Kohlenhydraten bedeutet ein schneller eintretendes Sättigungsgefühl. Daher wird Weizenkeimöl zur ernährungsbewussten Zwecken häufig angewandt.
Schon im frühen Mittelalter war man sich der Kraft des Weizens bewusst und setzte dies bei rheumatischen Beschwerden ein. Auch Herzerkrankungen die auf zu hohe Cholesterin Werte zurückzuführen sind, werden durch den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren vorgebeugt.

Wieviel kann oder sollte man verzehren?

Die tägliche Empfehlung von Weizenkeimöl liegt bei nur 2 Teelöffeln. Damit wird der täglich empfohlene Vitamin E Bedarf gedeckt. Das Immunsystem wird bei regelmäßigen Verzehr gestärkt. Gerade in den Wintermonaten haben viele Menschen einen höheren Vitamin E bedarf. Die Durchblutung wird angeregt und nebenbei noch der Cholesterinspiegel gesenkt. Weizenkeimöl ist ein. Dabei ist Weizenkeimöl mit 884 Kalorien pro 100 Gramm auch relativ kalorienarm im Vergleich mit anderen Speiseölen. Rund 88 Prozent sind Omega 6 Fettsäuren.
Weizenkeimöl gibt es auch in Monats Blister Verpackungen. 1 Kapsel enthält alle wichtigen Vitamine und Mineralien. Die Darreichungsform als Kapsel wird besonders empfohlen bei Menschen die den starken Getreidegeschmack von Weizenkeimöl nicht mögen.

Weizenkeimöl Kapseln

Viele Hersteller bieten Weizenkeimöl auch in praktischen Kapseln zur oralen Einnahme an. Diese sind mit hochwirksamen Vitamin E angereichert. Die praktischen Kapseln vertreiben fast ausschließlich alle Drogerie Ketten wie DM Drogerie Markt und auch Tegut vertreibt ein kostengünstiges Produkt der Marke Alnatura. Die Kapseln sind bereits ab 4 Euro zu erwerben.

Wie lagere ich Weizenkeimöl?

Weizenkeimöl sollte vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt gelagert werden.
Das kostbare Öl kann bis zu 12 Monate gelagert werden. Nach Öffnen der Flasche ist das Öl bei richtiger Lagerung noch 2 Monate haltbar. Hierfür ist ein Platz der Kühl und trocken ist zu bevorzugen. Die dunkle Färbung der Glasflaschen hält ein wenig Wärme und Sonneneinstrahlung ab.

Verwendung von Weizenkeimöl in der Naturküche

Unzählige Hobby und Sterne Köche bereiten Ihre Speisen bereits mit Weizenkeimöl zu.
Wobei bei der kaltgepressten Variante auf die Temperatur geachtet werden muss. Sonst schmeckt das Öl leicht verbrannt. Kalte Speisen wie Salate, Dressings, Dipps und Snacks werden mit Weizenkeimöl schmackhaft veredelt.
Auch Soßen können mit Weizenkeimöl wunderbar cremig gelingen.
Doch vor allem Klassiker Rezepte wie beispielsweise Kartoffelsalat können mit einem neuartigen Geschmackserlebnis neu entdeckt werden.

Weizenkeimöl – die kosmetische Verwendung

Weizenkeimöl dringt mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen tief in die Haut ein und erhält die Haut geschmeidig und elastisch. Vorzeitiger Hautalterung kann so auf natürlicherweise entgegengewirkt werden. Werden Jojoba Öl und Weizenkeimöl im 1: 1 Verhältnis gemischt kann man dieser Mischung noch einige Tropfen ätherisches Öl nach Belieben hinzugefügt werden. Für ein individuelles Pflege-Erlebnis, wird dieses Öl Gemisch im Idealfall auf die noch feuchte Haut, nach dem Baden oder duschen leicht einmassiert.

Weizenkeimöl macht die Haare schön

Haarkuren können nach Belieben mit Jojoba oder Arganöl angereichert werden. Diese Mischung mit den Fingerkuppen sanft einmassieren. Nach kurzer Einwirkzeit kann das Öl mit einem sanftem Shampoo ausgewaschen werden. Bei Haar Spliss und brüchigen Spitzen wird das Weizenkeimöl pur und unverdünnt sanft in die Haar-Spitzen eingearbeitet.

Weizenkeimöl bei Cellulite

Für diese Anwendung wird ein wenig Weizenkeimöl mit ätherischen Minze oder Zitronen Öl zu einer anregenden Lotion auf Öl Basis gemischt. In kreisenden Bewegungen auf die Problemzonen auftragen. Dieser Effekt wird verstärkt durch vorhergehende Wechselduschen. Bei regelmäßiger Anwendung sind hierbei rasch positive Ergebnisse zu beobachten.

Mein Fazit:

Für besondere Anlässe eignet sich Weizenkeimöl hervorragend. Sein nussig milder Geschmack wertet viele Speisen und Gerichte auf. Da Weizenkeimöl keine Gluten wie andere Speiseöle enthält bestens zu empfehlen bei Zöliakie und Histaminintoleranz.
Reich an Omega 6 Fettsäuren, ein abwechslungsreiches Öl für gesundheitsbewusste Personen.
Besonders in der Körperpflege wie Massagen und Haarkuren ist Weizenkeimöl zu empfehlen, durch seinen besonders hohen Vitamin E Gehalt erhält man mühelos ein natürliches Pflegeprodukt.

Interessante Links:

https://www.brigitte.de/beauty/schoen/kollagendrink-kann-man-sich-wirklich-schoen-trinken-11046302.html

 

Views – 180


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *