Skip to main content
Codex Humanus

Hallo Ihr lieben Gourmets,

die Geschichte der Namensgebung des Cafè`s 100 Wasser war wie folgt:

Friedrich Stowasser, geboren am 15. Dezember 1928 in Wien, nennt sich Hundertwasser Friedensreich Regentag Dunkelbunt. Dem Reichtum des Namens entsprechen seine vielen Tätigkeiten als Maler, Architekt, Ökologe und Philosoph. Der Künstler vereint in seinem Leben und Werk gegensätzliche Einflüsse, so zum Beispiel asiatische und afrikanische Kulturen, die er auf zahlreichen Reisen kennenlernte. Hundertwasser Friedensreich Regentag Dunkelbunt verstarb an 19.02.2000 an Bord eines Schiffes im Pazifischen Ozean, auf dem Weg nach Neuseeland. Er wurde auf seinem Landstück im Garten der glücklichen Toten, in Harmonie mit der Natur unter einem Tulip Tree begraben.

Hundertwasser Gebäude in wien

Hundertwasser Gebäude in Wien

Im Cafè man könnte auch Restaurant sagen, gibt es viele leckere Gerichte, ein paar typische für die Region Berlin oder Leipzig aber auch darüber hinaus. Hier ein paar Beispiele “ohne Gewähr” Auch zu empfehlen der super leckere Brunch.

Hauptgänge

Spinatknödel
mit Nussbutter Salat und Parmesansplittern
Tagliatelle
mit Kräuterpesto, Kirschtomaten und Parmesansplitter
Berliner Curry – Wurst
mit Pommes rot/weiß mit Majo und Ketchup
Schnitzel „Wiener Art“
Paniertes Schweineschnitzel, mit Pommes Frites oder Backkartoffel und Champignonsauce
Gebratene Maispoulardenbrust 
mit Tagliatelle, Kirschtomaten und Kräuterpesto

 

Das alles hat zwar nichts mit der Naturküche zu tun 😉 aber man gönnt sich ja sonst nichts. Wer gerne was aus der vegetarischen Küche isst, dem empfehle ich grüne Spinatknödel.

Also worauf wartet Ihr ab ins Cafe 100 Wasser.

grüße

Christian