Warum Selleriesaft so gesund ist

Hey Ihr lieben,

ab und zu gönne Ich mir auch mal einen Apfel Selleriesaft, der hat es besonders In sich.

Seit vielen Jahren ist bekannt, dass das Gemüse Sellerie einige positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat! Demnach ist Sellerie nicht nur ein Suppengemüse, sondern kann in der Medizin noch viel vielfältiger eingesetzt werden.

Selleriesaft wird als Mittel gegen Rheuma und Gicht erfolgreich eingesetzt. Sellerie wirkt allgemein harnförderend und hilft, zu Entschlacken. Dies führt gleichzeitig auch zu einer erfolgreicheren Gewichtsreduktion. Weiterhin wird Selleriesaft bei Bluthochdruck empfohlen. Auch bei neurologischen Altersbeschwerden sowie auch bei Verdauungsbeschwerden wird Sellerie konsumiert. Die im Sellerie enthaltenen Polysaccharide schützen den Magen.
Es schadet nie, dies einmal selbst zu testen, da man mit einem pflanzlichen Mittel / einem Gemüse nichts falsch machen kann. Allgemein ist Sellerie ebenfalls für seine enzündungshemmende Wirkung bekannt, entsprechend kann dieser bei Verletzungen von innen wirken. Sellerie enthält Vitamine, die anitoxidativ wirken, beispielsweise Vitamin C und Beta-Carotin.

Staudensellerie ist in der Lage oxidative Schäden im Körpergewebe zu vermindern. Daneben kann Sellerie auch vorbeugend gegen Darmkrebs, Lungenkrebs und Brustkrebs empfohlen werden. Selleriesaft kann bei Risikopatienten, bei welchen vom familiären Umfeld her die Gefahr auf eine Krebserkrankung besteht, vorbeugend getrunken werden. Doch auch während einer Krebstherapie sollte Sellerie auf dem Speiseplan nicht fehlen!

Um noch einmal auf die entschlackende Wirkung von Sellerie einzugehen, ist bekannt, dass Selleriesaft im Rahmen von Heilfasten und Saftkuren die Nierenfunktion anregt. Dies stärkt auch noch als weiteren positiven Effekt das Immunsystem, man wird allgemein gegen schädliche Einflüsse resistenter. Stangensellerie ist gehört zu den kalorienärmsten Gemüsen, durch den täglichen Konsum von Selleriesaft kann das Gewicht auf gesunde Art und Weise verringert werden.

Sellerie wirkt weiterhin sogar gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen! Die Polysaccharide im Sellerie können die Enzündungsgefahr im Herz-Kreislauf-System vermindern, außerdem enthält das Super-Gemüse Phthalid, ein sekundärer Pflanzenstoff, der sich entspannend auf die Muskulatur der Blutgefässe auswirkt. Die Blutgefässe werden dadurch geweitet und der Blutdruck kann sinken. Selleriesaft lässt sich auch durch Zugabe von püriereten Tomaten, Rote Bette oder Karotten, vervielfältigen, bitte jedoch immer darauf achten, dass 100 ml Selleriesaft pro Dosis enthalten ist, um die bestmögliche Wirkung zu erzielen.

 

Ja meine lieben Saftfreunde, ein grüner Selleriesaft ist echt was besonderes, er macht nicht nur gesund und Vital sondern auch noch schön… schön in dem Sinne das euer Haut mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt wird und Ihr besonders gut ausseht.

Ich hoffe mein Beitrag hat euch gefallen und wünsche euch viel Spass beim Sellerie trinken. Im Frühjahr und Sommer kann ich euch auch einen ➡ Brennnesselsaft empfehlen, der entgiftet die ganzen liegengebliebenen Stoffe vom Winter.

beste grüße

euer Christian Philipp

Nicht nur Selleriesaft ist äußerst gesund sondern auch Selleriesamen als Gewürz dazu schau meinen Artikel dazu an

➡ KLICK

Views – 2543

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.