Therapie mit Schüssler Salze

Therapie mit Schüssler Salze

Bei der Schüßler-Salz Therapie handelt es sich um eine alternativmedizinische Heilmethode, welche bereits im Ende den 19 Jahrhunderts durch den Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler vorgestellt wurde. Die Schuessler-Salz Therapie ist an die homöopathische Therapie angelehnt, welche wie auch die normale Homöopathie durch Potenzierung aufgebaut wird. In diesem speziellen Fall werden allerdings weit weniger homöopathische Mittel verwendet. Schüßler reduzierte die sehr hohe Anzahl an homöopathischen Mitteln auf nur insgesamt 12 Salze, die sogenannten Schüßler-Salze.

Grundlage der Schüßler Salze

Die Grundlage seiner Untersuchungen beschreibt das Ungleichgewicht des menschlichen Haushaltes von Mineralien. Durch diese Unausgewogenheit entstehen nach Schüßler die Krankheiten. Wilhelm Heinrich Schüßler beschreibt in seinen Veröffentlichungen die Heilung aller Krankheiten mit den 12 Salzen. Als extremste Störung beschriebt er das gänzliche Fehlen eines bestimmten Minerals. Streng genommen handelt es sich dabei nicht um ein homöopathisches Heilverfahren, da hier nicht Gleiches mit Gleichem (das Prinzip der Homöopathie: Simile) behandelt wird, sondern es basiert auf reinen chemischen bzw. biologischen Abläufen des menschlichen Körpers.

Calciumfluorid (lat. Calcium fluoratum)
Calciumphosphat (lat. Calcium phosphoricum)
Eisenphosphat (lat. Ferrum phosphoricum)
Kaliumchlorid (lat. Kalium chloratum)
Kaliumphosphat (lat. Kalium phosphoricum)
Kaliumsulfat (lat. Kalium sulfuricum)
Magnesiumphosphat (lat. Magnesium phosphoricum)
Natriumchlorid (lat. Natrium chloratum)
Natriumphosphat (lat. Natrium phosphoricum)
Natriumsulfat (lat. Natrium sulfuricum)
Kieselsäure (lat. Silicea)
Calciumsulfat (lat. Calcium sulfuricum)
Diese 12 Salze werden durch die bekannte homöopathische Verfahrensweise des Schüttelns verdünnt bzw. potenziert. Die Verdünnungsbezeichnungen der Schüßler-Salze wird durch Dn gekennzeichnet. Dabei bedeutet D1 eine Verdünnung von 1 zu 10 handelt, D6 eine Verdünnung von 1 zu 1.000.000 und D12 1 zu 1.000.000.000.000.
Im Laufe der Zeit wurde die Liste der Schüßler-Salze von anderen Ärzten um 15 Ergänzungsmittel erweitert. Dabei werden folgenden Salze aufgeführt:
Kaliumarsenit (lat. Kalium arsenicosum)
Kaliumbromid (lat. Kalium bromatum)
Kaliumjodid (lat. Kalium jodatum)
Lithiumchlorid (lat. Lithium chloratum)
Mangansulfat (lat. Manganum sulfuricum)
Kalziumsulfid (lat. Calcium sulfuratum)
Kupferarsenit (lat. Cuprum arsenicosum)
Alaun (lat. Kalium-Aluminium sulfuricum)
Zinkchlorid (lat. Zincum chloratum)
Kalziumkarbonat (lat. Calcium carbonicum)
Natriumbikarbonat (lat. Natrium bicarbonicum)
Arsentrijodid (alt. Arsenum jodatum)
Aurum (lat. Aurum Chloratum Natronatum)
Selen (lat. Selenium)
Kaliumdichromat (lat. Kalium bichromicum)
Auch diese 15 Ergänzungsmittel werden in den oben erklärten Verdünnungen von D1 bis D12 angeboten.