Sanfte Heilung mit Yoga

Als Yoga wird eine indische Lehre bezeichnet, welche neben der geistigen Meditation auch noch andere geistige Übungen aber viele Bewegungsübungen zusammenfasst. Bei Yoga wird durch die Konzentration des Geistes und durch die Anspannung des Körpers eine Harmonisierung der Seele und des Körpers hergestellt.

Die Geschichte des Yoga

In seiner ursprünglichen Form ist Yoga eine spirituelle Lehre um durch reine Meditation die Erleuchtung zu erlangen. Die Philosophie hinter Yoga basiert sowohl auf dem Hinduismus als auch auf dem Buddhismus. Diese ursprüngliche Form tritt in der heutigen Zeit immer mehr in den Hintergrund und Yoga wird nur noch mit den reinen körperlichen Übungen in Verbindung gebracht. In den alten überlieferten Aufzeichnungen des Yoga werden vier mögliche Wege beschrieben:
Karma Yoga gibt die Nächstenlieb vor, also das selbstlose Handeln
Jnana Yoga beschriebt die Erweiterung der Erkenntnis
Raja Yoga beinhaltet die Meditation
Bhakti Yoga beschäftigt sich mit der Hingabe an Gott
Die menschliche Hülle
In allen Beschreibungen der unterschiedlichen Möglichkeiten des Yoga, wird der menschliche Körper als Hülle des ‚Reisenden‘ beschrieben, wobei der Verstand sein Tun und Handeln lenkt und die fünf Sinneswahrnehmungen den Reisenden voranbringen. Der Yoga praktizierende wird Yogi genannt. Und obwohl Yoga seine Wurzeln im Hinduismus hat, nutzen auch viele Menschen anderer Religionsgemeinschaften Yoga zur Erleuchtung.
In der heutigen modernen Zeit hat sich der ganzheitliche Ansatz des Yoga, den Körper mit dem Geist in Einklang zu bringen nicht unbedingt durchgesetzt. Dabei werden auf der einen Seite die Atemübungen und Meditationsübungen durchgeführt, aber genau so gut werden reine körperbezogene Übungen gemacht. Denn auch Yoga hat positive Auswirkungen sowohl auf die physische Gesundheit als auch auf die psychische Gesundheit. Dabei kann Yoga eventuell Schmerzlinderungen bei manchen Krankheitsbildern bringen. Da durch gezielte Inanspruchnahme von Muskeln und Sehnen eine grundsätzliche Stärkung des menschlichen Körpers möglich ist, werden Yoga Übungen auch zum Beispiel für den Aufbau der Rückenmuskulatur

durchgeführt. Wie bei allen anderen Übungsformen auch, sollte hier allerdings nicht ohne fachkundige Aufsicht und Einweisung agiert werden, da falsche Übungen durchaus auch sehr kontraproduktiv sein können. Insbesondere in der heute sehr schnelllebigen und mit viel Stress belasteten Umwelt kann Yoga eine sowohl ausgleichende als auch sehr beruhigende Wirkung haben.