Kamille

Die Kamille ist eine einjährige Pflanze, deren Wuchs 15-50 cm beträgt. Der Stiel der Kamillepflanze ist gerade und spitz. Sie besitzt einen vollen Blütenblätterkopf, der ihr einen sehr aromatischen Duft verleiht. Die Kamille ist sehr beliebt, als heilendes Kraut und wird auch sehr viel verwendet. Sie stammt aus Süd – und Osteuropa und wird mittlerweile auf fast der ganzen Welt genutzt. Sie benötigt einen nährstoffreichen, kalkarmen und humusreichen Lehm oder Ton Boden, damit sie gut gedeihen kann. Denn schließlich benötigt man ja sehr viel von dieser Kräuterheilpflanze.

Anwendungsgebiete der Kamille

Ätherische Öle werden aus Ihr gewonnen und für entzündungshemmende und krampflösende Medizin verwendet, wie z.B. bei Blähungen, Menstruations Beschwerden oder auch überwiegend bei Magen- und Darmproblemen. Doch man kann sie auch zu vielen anderen Zwecken, z.B. Umschläge, Wickel, als Gurgelwasser für Hals und Rachen verwenden oder als ein Balsam für Wunden im Mund, eigentlich kann man sie auch für alle Wunden anwenden. Somit wird die Kamille nicht nur für die Gesundheit verwendet, sondern auch für die Schönheitspflege. Dazu gehören unter andrem Hautcremes, spezielle Handcremen, Shampoo für die Haare, als Packung und Spülung dazu, oder für Gesichtsmasken, oder als Schaumbad zum Entspannen.

Somit sehen Sie, dass Kamillenprodukte vielfach zu verwenden sind. Mehrfach wird die Kamille mit ihren ätherischen Ölen auch für die homöopathische Heilung, in ihrer Darreichungsformen als Globili oder auch als Granulat und Tinktur, oder auch in Tablettenform eingesetzt. Sehr gut ist sie auch zur Inhalation der Atemwege bei zum Beispiel Nasennebenhöhlenentzündungen anzuwenden. Auf fast der ganzen Welt wird Kamille inzwischen in der natürlichen Medizin genutzt. Meist wird sie dort nicht mit Alkohol und anderen Mitteln gestreckt, sondern in ihrem natürlichen Zustand benutzt.